Warum plädiert Israel für Gründung von unabhängigem Kurdistan

Das Projekt zur Gründung eines unabhängigen kurdischen Staates ist nach Expertenansicht gegen den Irak und Syrien gerichtet.

Der kurdische Staat würde Israel die Versorgung mit Wasser und Energie sichern, sagte der irakische Sicherheitsexperte Ahmed al Sharifi in einem Interview der Agentur Sputnik.

„(Israels Ministerpräsident Benjamin) Netanjahu spricht seit 2005 von der Notwendigkeit, eine Ölleitung von Kirkuk und Mosul (beide im Irak) über syrisches Gebiet zum Mittelmeer zu bauen, damit Israel eine zuverlässige Energiequelle bekäme“, fuhr der Experte fort.

„Die Gründung des Daesh (Islamischer Staat/IS) hatte zum Ziel, die Regimes im Irak und Syrien zu stürzen und proamerikanische Regierungen in diesen Ländern zu etablieren. Für Israel als einen Verbündeten der USA ist das vom Vorteil.

Zudem würde dies (der Regimewechsel) Israel ermöglichen, Öl- und Wasserquellen unter seine Kontrolle zu bringen.

Israel würde dann loyale Nachbarn bekommen – vom Persischen Golf bis hin zum Mittelmeerraum. Aber die Hartnäckigkeit der Syrer brachte diese Pläne zum Scheitern.

Daher wird jetzt auf die Umsetzung des ‚kurdischen Projekts‘ zur Teilung Syriens und des Iraks gesetzt“, sagte Sharifi.

 (Sputnik)

 

 

 

اترك تعليق

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz