Für „gefährlichsten“ Job der Welt? – USA wollen Weißhelme finanziell unterstützen

Die USA beabsichtigen, fünf Millionen Dollar bereitzustellen, um die Organisation „Weißhelme“ sowie den Mechanismus zur Untersuchung der Verbrechen (IIIM) in Syrien zu unterstützen.Washington hat vor, „fünf Millionen Dollar zur Fortführung der Rettungsaktionen der ‚Weißhelme‘ und zur Finanzierung von IIIM bereitzustellen“, heißt es in der offiziellen Erklärung des US-Außenministeriums.

Die Vereinigten Staaten würden „die Arbeit der ‚Weißhelme‘ absolut unterstützen, weil sie die gefährlichste in der Welt sei. Die „Weißhelme“ präsentieren sich als Beschützer der Zivilbevölkerung in Syrien ohne politische Agenda.

Der Organisation wird jedoch vorgeworfen, inszenierte Videos aus Syrien zu verbreiten: So haben syrische Journalisten mehrere Aufnahmen gezeigt, auf denen die „Rettungskräfte“ mit Waffen und in Militäruniform zu sehen sind.

Das russische Außenministerium bezeichnete die Tätigkeit der „Weißhelme“ als Teil der Verleumdungskampagne gegen die syrische Regierung.

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, hatte berichtet, dass Mitglieder der Weißhelme neue Provokationen mit dem Einsatz chemischer Waffen in Syrien vorbereiten und den Bewohnern die Teilnahme an Dreharbeiten im Tausch gegen Lebensmittel anbieten würden.

Sputnik.de

 

اترك تعليق

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz