Syrien: Planen die Weißhelme eine neue False-Flag-Aktion ?

Die „Weißen Helme“, die sich als humanitäre Organisation ausgeben, koordinieren ihre Aktivitäten mit Islamisten und Terroristen und versuchen, neue Zwischenfälle mit chemischen Waffen in Syrien auszulösen, teilte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, am Freitag auf der Pressekonferenz mit.

„Laut den Daten, die die syrische Regierung den Vereinten Nationen regelmäßig zur Verfügung stellt, planen die Weißen Helme zusammen mit Terroristen, neue Zwischenfälle mit chemischen Waffen in Syrien auszulösen“, sagte sie und fügte hinzu, „dass ihr Ziel eindeutig die Untergrabung des politischen Prozesses ist.“ Die Sprecherin gab bekannt, dass derzeit die Weißen Helme in der Nähe von Idlib aktiv sind und mit der Hay’at Tahrir al-Sham, ehemals bekannt als Terroristengruppe Jabhat al-Nusra, zusammenarbeiten. Diese gilt als Ableger der al-Kaida.

Die Entscheidung der Vereinigten Staaten, 4,5 Millionen US-Dollar für die Unterstützung der Weißen Helme bereitzustellen, ist ein Beispiel für Washingtons Doppelmoral im Kampf gegen den Terror, betonte Zakharova. „Wir sind enttäuscht von der Entscheidung der USA, eine weitere Tranche in Höhe von 4,5 Millionen US-Dollar für die Bedürfnisse der Weißen Helme bereitzustellen, und von Washingtons Aufforderungen an andere Staaten, diese Pseudo-Humanisten zu unterstützen“, erklärte sie. „Wir möchten wiederholen, dass Schritte, die an die Komplizenschaft mit dem Terrorismus grenzen, inakzeptabel sind“, betonte die Sprecherin. Immerhin bekämpft Russland sämtliche islamistischen und dschihadistischen Gruppen mit aller Härte, um Syrien von dieser Plage zu befreien.

Contra Magazin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*